Belletristik

Der Letzte der Mohikaner
Elsinor Verlag

Ein kleiner britischer Trupp, unter ihnen Major Heyward und die Mädchen Cora und Alice, geraten auf ihrer Reise nach Fort William in große Bedrängnis. Feindliche Indianer haben es vor allem auf die jungen Frauen abgesehen. Beistand leisten den Europäern die ehrenhaften Mohikaner Chingachgook und Unkas – und ein junger weißer Trapper, Freund der Mohikaner, genannt „Falkenauge“, „Die Lange Büchse“ oder „Lederstrumpf“.
9,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Soldat Suhren - Roman
Elsinor Verlag

„Soldat Suhren“ lautet knapp der Titel des 1927 publizierten Antikriegsromans Georg von der Vrings (1889-1969). Statt auf den Topos der Schlacht oder auf eine Frontmeldung anzuspielen, stellt von der Vring das Individuum in den Vordergrund. Hans Jürgen Fröhlich zählt Soldat Suhren zu den «überzeugendsten Büchern gegen den Krieg».
16,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
26 Rettungen
Elsinor Verlag

„26 Gefährdungen“ (2014) hieß der erste Band einer Sammlung aus Lyrik und Prosa der Berliner Schriftstellerin Renate Gutzmer, der Folgeband „26 Rettungen“(2015) antwortet darauf in einer Art Spiegelschrift: Poesie des Übergangs, des Momentes, in dem in einer Gefährdung eine Rettungsmöglichkeit aufscheint.
12,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Stadt, Angst, Schweigen - Heraklitischer Fließtext
Elsinor Verlag

Ein Mann erwartet bis Sonnabendmittag den Anruf seines HNO-Arztes Prof. Dr. Kofler, der ihm das Ergebnis aufwändiger Untersuchungen mitteilen wird, die seiner immer stärker werdenden Heiserkeit wegen vorgenommen werden mussten. Von Unruhe getrieben verlässt der Mann am späten Freitagabend seine Wohnung im Prenzlauer Berg und gerät gehend immer tiefer in seine eigene, abgründige Gedankenwelt hinein.
12,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Jou Jou - Siebzehn Chansons
Elsinor Verlag

Die teils prickelnd-lasziven Texte entstanden zu verschiedenen Zeiten: der erste 1956 als ein prometheisches Aufbegehren des damals 20-jährigen Verfassers; die meisten wurden 1965 einer Schauspielerin der Städtischen Bühnen Münster und dem Schauspieler Thomas Kylau am damaligen Zimmertheater auf den Leib geschrieben.
8,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Gedelöcke
Elsinor Verlag

Jens Pedersen Gedelöcke aus Kopenhagen empfängt am Krankenbett nicht die Vertreter seiner evangelischen Kirche, sondern einen jüdischen Freund. Gedelöckes Ehefrau bereitet dieser Umgang Gewissensqualen, und sie ruft die Geistlichkeit zur Hilfe. Schon bald entfesseln die Theologen einen grotesken Streit um die Beisetzung des vermeintlich Abtrünnigen, aus der niemand ohne Blessuren hervorgeht.
9,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Die Schöne Imperia - (zweisprachig: Französisch, Deutsch)
Elsinor Verlag

Als erste Geschichte einer großen Sammlung von „Tolldreisten Erzählungen“ ist „Die schöne Imperia“ nicht nur eine Episode im Sittengemälde der Balzac bekannten Welten. Vielmehr führt sie die Leser ins Konstanz des Konzils von 1414 bis 1418. In der Erzählung wird berichtet, wie ausgerechnet ein kleiner Priester aus der Touraine, Balzacs Heimatregion, die Liebe einer schönen Frau gewinnt.
11,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Eine moderne Abendgesellschaft - Plauderei über Antisemitismus
Elsinor Verlag

1881 reagiert der Potsdamer Romancier und Essayist Gerhard von Amyntor (1831–1910) mit seinem Buch "Eine moderne Abendgesellschaft" auf den um sich greifenden Antisemitismus, der aus Mitmenschen Fremde macht und diese verdammt. Amyntor entlarvt das ererbte Gleichheits- und Toleranzversprechen. Er fordert ein, aufklärerische Kerntugenden nicht nur zu behaupten, sondern sie zu leben, und fragt dabei nach der Verantwortung der Intellektuellen und Schriftsteller.
12,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
89 bis 96 (von insgesamt 146)